Katze

Sollten Katzen jeden Tag Nassfutter bekommen?

Sollten Katzen jeden Tag Nassfutter bekommen?

„Es gibt viele Leute, die glauben, dass Katzen nur Dosenfutter fressen müssen und ungesund sind, wenn sie Trockenfutter fressen“, sagt Larsen und stellt fest, dass die meisten Katzen beides gut vertragen.

Kann man nasses und trockenes Katzenfutter mischen?

Die kurze Antwort lautet: Ja, Sie können nasses und trockenes Katzenfutter mischen. Gründe dafür gibt es genug. Viele Katzen bevorzugen Nassfutter, daher ist es ein guter Leckerbissen und ermutigt sie, sich gesund zu ernähren. Nassfutter und Trockenfutter bieten auch einzigartige gesundheitliche Vorteile, wenn sie zusammen gefüttert werden.

Wie oft sollte ich meiner Katze Nassfutter geben?

Wie oft sollten Katzen Nassfutter fressen? Was empfehlen Tierärzte? Nassfutter ist keine besondere Mahlzeit oder ein gelegentlicher Leckerbissen. Katzen können und sollten täglich Nassfutter fressen, da es besser mit dem Verdauungssystem der Katze verträglich ist als Trocken- oder Halbfeuchtfutter.

Warum bevorzugen Katzen Nassfutter?

Wieso den? Weil der höhere Feuchtigkeitsgehalt von Roh- oder Dosenfutter eine wichtige Rolle für die allgemeine Gesundheit und Flüssigkeitszufuhr einer Katze spielt. Trockenfutter ist keine schlechte Option für Ihre Katze, sollte aber immer täglich mit Nassfutter ergänzt werden, um mit ihrem schmackhaften Fleisch die notwendige Feuchtigkeit zu liefern.

Wann sollte ich aufhören, meiner Katze Nassfutter zu geben?

Nach drei bis vier Wochen können Kätzchen damit beginnen, angefeuchtetes Trockenfutter oder Nassfutter zu fressen. Zwischen sechs und acht Wochen werden Kätzchen vollständig von der Muttermilch entwöhnt und können trockenes oder nasses Kätzchenfutter fressen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter